Richtiges Sitzen im Büro

von Caroline Breitbach

von Caroline Breitbach

Oftmals müssen wir an eine gute Körperhaltung erinnert werden. Hingegen ist es sehr leicht für uns, stundenlang am Schreibtisch zu sitzen. Unangenehm wird es für uns erst, wenn wir Rücken- und Nackenschmerzen spüren. Täglich sitzen die typischen Büromitarbeiter bis zu 12 Stunden. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, richtig sitzen zu lernen.

Welche Vorteile hat es eigentlich, richtig zu sitzen?

  1. Zunächst haben wir spürbar mehr Energie, wenn wir aufrecht sitzen, da die Blutzirkulation in unserem Körper dadurch maßgeblich verbessert wird. Bei einer aufrechten Körperhaltung atmet man automatisch tiefer ein, sodass mehr Sauerstoff in den Körper gelangen kann, wodurch wir mehr Energie haben.
  2. Eine ungesunde Körperhaltung unterstützt Nacken,- Schulter- und Rückenschmerzen. Mit Sicherheit hat jeder von uns nach einem langen Tag schon einmal Verspannungen gehabt. Deswegen ist es sehr wichtig, richtig zu sitzen.
  3. Man glaubt es kaum, jedoch hat die Körperhaltung auch direkten Einfluss auf die Gedankenwelt. Es gibt bestimmte Sitzhaltungen, die das Selbstbewusstsein stärken und für bessere Laune sorgen.

Um den Büroalltag so angenehm wie möglich zu gestalten, gibt es ergonomische Bürostühle und Schreibtische. Bei einem perfekten ergonomischen Bürostuhl sollte die Höhe und die Tiefe stufenlos verstellbar sein. Außerdem sollten die Armlehnen sowie die Rückenlehne ebenso zu verstellen sein. Bei der Rückenlehne sollte auf die Neigung geachtet werden. Diese sollte einen Federmechanismus besitzen. Eine perfekte Rückenlehne zwischen 36-48 cm breit. Der Schreibtisch ist im Idealfall höhenverstellbar, sodass er sich optimal an die Körpergröße anpassen lässt. Die Beinfreiheit unter dem Schreibtisch ist ebenso wichtig.

Viele Büroangestellte wissen gar nicht, wie man richtig und gesund am Schreibtisch sitzt.

Die optimale Haltung im Sitzen:

  1. ein fester Stand mit den Füßen auf dem Boden
  2. 90° Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel
  3. Die Armlehnen des Bürostuhls auf Tischhöhe
  4. Die Tastatur und PC-Maus nahe am Körper
  5. Gleichmäßige Gewichtsverteilung auf den Hüften
  6. Dynamisches Sitzen durch wechselnde Körperhaltungen
  7. Schreibtisch-Workout nicht vergessen
  8. Rückenlehne oder orthopädisches Sitzkissen als alltäglicher Bürobegleiter
  9. Optimiere Deinen Bildschirmarbeitsplatz

Fazit:
Von Vorteil ist es, sich all diese Regeln in Form einer Erinnerungsnotiz beispielsweise am Bildschirm oder in Sichtnähe zu platzieren. Wenn all diese genannten Regeln für einen gesunden Arbeitstag befolgt werden, werden sich die Beschwerden bald verbessern und jegliche Schmerzen bleiben weg.

Zurück