Azubi-Event: Ein unvergesslicher Team-Tag für die Auszubildenden der Larbig & Mortag Immobilien GmbH und der imovo GmbH

von Sanela Hodovic

von Sanela Hodovic

Das Wir-Gefühl stärken und eine intensivere Bindung an den Ausbildungsbetrieb entwickeln – unter diesem Motto fand das diesjährige Azubi-Event statt.


Die Investition eines Unternehmens in junge und engagierte Azubis ist immer eine Investition in die Zukunft. Denn erstklassige Auszubildende sind in der heutigen Zeit eine bedeutsame Grundlage für jedes Unternehmen. Neben dem fachlichen Wissen werden jedoch auch die sozialen und persönlichen Kompetenzen immer wichtiger.

Bei einem gemeinsamen Erlebnis abseits des fordernden und auch stressigen Arbeitsalltags in der Immobilienwirtschaft hat das Azubi-Team von Larbig & Mortag gemeinsam mit den Azubis von imovo, beide sind Partner der NAI apollo group, einen Tag im Freien verbracht.

Bei sonnigen 35 Grad im Schatten hieß es nach einem gemeinsamen Frühstück: Ab an die Arbeit. Fünf Rundhölzer, 15 Planken sowie fünf Seile warteten am Ufer des Otto-Maigler-Sees auf die Auszubildenden. Die Zutaten klingen simpel, doch wie genau man damit ein Floß zusammenbaut wusste keiner.

Nach kurzer Einweisung durch den anwesenden Guide starteten die Auszubildenden in zwei Teams den Wettbewerb. Planung und Strategie wurde in den ersten Minuten über den Haufen geworfen, denn jedes Team wollte schnellstmöglich die richtige Lösung finden. Doch nur durch die Zusammenarbeit im Team konnten die ersten richtigen Schritte getätigt werden. Balken um Balken, Planke um Planke wuchsen die Flöße an.

Der Ehrgeiz packte beide Teams und es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Neben Analysieren, Planen und Anpacken war auch die Kreativität der Azubis gefragt. Für die beiden Teams sowie für die beiden Flöße sollte ein Name und eine Flagge erarbeitet werden. Auf der einen Seite stand dann das Team „Orange Pearl“ und auf der anderen Seite das Team „Lamovo“.

Der Wettbewerb setzte sich aus drei Wettkämpfen zusammen. Der erste Teil lag schon hinter den beiden Teams, denn es wurde bewertet, wer das Floß als erster fertiggestellt hatte. Des Weiteren gab es Punkte für das Fahren einer Acht auf Zeit sowie für einen 30-Meter-Sprint auf dem Wasser. Hierfür wurden die beiden Flöße zu Wasser gelassen. Feucht fröhlich wurden die Paddel ins Wasser gesteckt und alle Anwesenden hatten sichtlich Spaß.

Am Ende des Tages steht eines fest: Nur gemeinsam kann man Problemlösungen finden, auf diese eingehen und als Team wachsen. Abschließend fanden sich alle Beteiligten zu Speis und Trank ein und ließen das Geschehene Revue passieren.

Wir sagen Danke für den tollen Tag!

Zurück