Um- und Aufbruch im rechtsrheinischen Köln

von Caroline Breitbach

von Caroline Breitbach

Das rechtsrheinische Köln wird in den kommenden Jahren weiter an Fahrt gewinnen und viele Veränderungen mitbringen, was für die gesamte Stadt einen großen Schub nach vorn bedeutet. Es entstehen zukunftsweisende Stadtquartiere mit attraktiven Grünanlagen direkt am Rheinufer.

Viele neue Projekte bieten qualitativ hochwertige Architektur und eröffnen Perspektiven auf das Nebeneinander von Wohnen und Arbeiten. Die vorhandenen Industriehallen werden dabei mit ihrem alten und mächtigem Charme eine große Rolle spielen, da die Vergangenheit stets spürbar bleiben soll. Ebenso wird die Koelnmesse ihr Gelände erneuern. Dazu entsteht mit der MesseCity ein neues modernes Büroviertel sowie eine neue Musicalbühne im Staatenhaus. Das Deutzer Feld etabliert sich als gute Adresse für große Unternehmen.

Mülheim-Süd

Das ca. 70 Hektar große Gelände rund um den Mülheimer Hafen ist aufgrund der zentralen Lage von großer Bedeutung für die Kölner Stadtentwicklung. Das Gelände soll zu einem gemischten, urbanen Viertel sowohl zum Wohnen als auch zum Arbeiten umgeformt werden. Ebenso ist damit der Bau von außergewöhnlichen Plätzen und Parks geplant. Des Weiteren entsteht nördlich des Hafens auf dem 4,6 Hektar großen Areal des ehemaligen Mülheimer Güterbahnhofs ein neues Quartier, welches mehrere Tausend Arbeitsplätze im Bereich Dienstleistung und Gewerbe bieten wird. 

Rund um die Messe

Das Messegelände wird modernisiert. Dabei investiert die Koelnmesse bis 2030 über 600 Millionen Euro in die Entwicklung.Das Umfeld wird deutlich attraktiver. Park- und Logistikräume sowie die Verkehrsinfrastruktur werden neu gestaltet. Ebenso entstehen zwei neue Hallen, wovon eine als Multifunktionshalle für Kongresse genutzt werden soll. Das denkmalgeschützte Staatenhaus im Rheinparkweg wird zum festen Standort des Musicaltheaters.

Deutzer Messe

Der Deutzer Hafen soll zum lebendigen Quartier mit mehreren tausend Arbeitsplätzen und Wohnungen in Sichtweise des Doms umstrukturiert werden. Direkt gegenüber dem Rheinauhafen soll ein Stadtviertel für alle Bürgerinnen und Bürger entstehen, welches sich durch ein individuelles und einzigartiges Bild auszeichnet.

Deutzer Feld und Campus Deutz

Die Technische Hochschule erneuert den Campus. Im Mittelpunkt soll ein grüner Platz entstehen, um den herum sich das „Akademische Viertel“ mit den verschiedenen Fakultätsbauten ausbreitet.

Zurück