Start eines neuen Immobilienportals

von Eric Oversohl

von Eric Oversohl

Am 16. Januar 2019 war es soweit. Das neue Immobilienportal ErstRaum.de startet mit seiner modernen und regionalen Plattform ihren Dienst. Mit einem guten Konzept von verschiedensten Maklern in Köln und Bonn wurde dieses Projekt erfolgreich gestartet.


Mit einem guten Konzept von verschiedensten Maklern in Köln und Bonn wurde dieses Projekt erfolgreich gestartet. Zu den acht Gründern gehören: Larbig & Mortag Immobilien, Interhouse, KSK-Immobilien, RheinReal Immobilien, Sparkasse KölnBonn, Volksbank Köln Bonn, VR-Bank Rhein-Sieg und WvM Immobilien + Projektentwicklung. Zudem konnten die Gründer vom Start weg Unterstützung von folgenden Portalpartnern erhalten: Metropol, Dr. Oebels + Partner Immobilien, GAG Immobilien, Ferrang | Becker Immobilien, KölnGrund, Berafin Bauträger, Deutsche Reihenhaus, Kampmeyer Immobilien, Cripema Immobilienverwaltung und weitere.

Es gab drei ausschlaggebende Gründe, weshalb die Gründer sich überhaupt dazu entschlossen haben, dieses regionale Immobilienportal zu entwickeln. Zum einen waren es die ständig ansteigenden Anzeigenkosten von überregionalen Immobilienportalen, zum anderen die immer schlechter werdende Servicequalität und zu guter Letzt die Werbeüberflutung.

Mithilfe des neu entwickelten Portals ist nun Schluss damit. Die Gründer haben all diese Kritikpunkte in Angriff genommen und eine eigene aus der Branche heraus entwickelte Lösung gefunden. Hohe Anzeigenkosten sind auf dieser Seite nicht vorhanden, denn der Preis für Objektanzeigen beträgt in der Spitze etwa ein Zehntel der Preise von anderen Portalen. Zudem ist die Seite im Bereich der Immobilienanzeigen komplett werbefrei, da die Gründer Wert darauf legen, dass der Fokus auf den inserierten Immobilien liegt und nicht auf der ständig wechselnden Werbung. Für die Servicequalität haben die Gründer ebenfalls gesorgt, denn jeder der Fragen zur Seite oder Probleme hat, kann den Support anrufen und mithilfe diesem die Fragen sowie Probleme persönlich und direkt klären.

Ein ganz besonderer Vorteil für die Kunden des Portals bietet ErstRaum.de, was sonst kein anderes überregionales Portal zu bieten hat. Die Idee: Die acht Gründungsunternehmen haben sich dazu entschlossen, dauerhaft all ihre neuen Objekte als erstes exklusiv für 14 Tage nur auf ErstRaum.de zu inserieren. Das bedeutet, dass die neuesten Objekte für zwei Wochen nur auf ErstRaum.de zu finden sind und bekanntlich reicht es in der heutigen Zeit oftmals schon mit wenigen Tagen aus, um Objekte erfolgreich zu vermarkten. Somit haben die ErstRaum.de-Nutzer eine höhere Chance ihre Wunschimmobilie zu finden, da sie Objekte sehen können, die evtl. gar nicht erst auf den anderen Portalen auftauchen. Die Nutzer haben damit einen entscheidenden Vorteil, denn sie können 14 Tage länger mit den Objekten agieren. Dadurch können die Nutzer einen Vorteil gegenüber den Nichtnutzern gewinnen, da oftmals der Schnellere den Vorzug erhält.

Ein weiterer Pluspunkt für die Seite ist, dass eine App zur Verfügung steht, welche man sich auf das Handy (Android und Apple) herunterladen kann, um auch Mobil auf die Seite zugreifen zu können. Aber auch andere Funktionen, wie zum Beispiel einen „Merkzettel“ hinterlegen, um künftig automatisch über neue und passende Angebote informiert zu werden, sind hier gegeben.

Zum Start stellten die Gründungsunternehmen ihr gesamtes Angebot ein, was ein Angebot von über 1.300 Immobilien bedeutet hat. Zukünftig können neben den Immobilienunternehmen auch Privatpersonen Wohnungen, Häuser oder WG-Zimmer sowie Neubauten und Gewerbeimmobilien zum Verkauf sowie zur Vermietung anbieten.

Wie gewöhnlich, kann man Objekte inserieren und das Serviceangebot nutzen. Dazu bekommen die Immobilienmakler, Bauträger etc. noch eine kleine Annehmlichkeit, denn für diese Unternehmen wurde die Seite so entwickelt, dass man aus einer CRM-Software heraus, die Objekte mit nur wenigen Klicks schnell Online stellen kann.

Mit diesem gut erarbeiteten Konzept konnte ErstRaum.de bereits in den ersten zwei Wochen weit über 100.000 Klicks verbuchen – Tendenz steigend.

Dieser erfolgreiche Start hat natürlich für Aufsehen gesorgt, so dass auch andere Regionen, wie zum Beispiel das Ruhrgebiet, Düsseldorf, Frankfurt am Main und Berlin, ernsthaftes Interesse daran haben, das Immobilienportal ErstRaum.de dort zu etablieren. Hierfür müssten sich genügend Unternehmer finden, die das Projekt vorantreiben. Wenn solche Unternehmer gefunden sind, können diese durch eine Lizenz Zugriff auf die Technik und damit das moderne regionale Portal bekommen.

Im Großen und Ganzen besitzt das Portal eine Menge an Potenzial und könnte sich in Zukunft auf dem Markt durchsetzen. Somit muss man ein Auge darauf haben und schauen, was die Zukunft bringt. Larbig & Mortag Immobilien wird hier als Mitgründer weiterhin eine Vorreiterrolle spielen und seiner proaktiven und modernen Vermarktung gerecht werden.

 

Zurück